Das Pumpspeicherkraftwerk Waldeck I, gebaut 1930-1932, gehörte neben Herdecke und Niederwartha zu den ersten großen Werken dieser Art in Deutschland. Die 4 ursprünglichen Maschinensätze sind noch weitgehend erhalten. (4 x 35 MW)
Nach einer grundlegenden Modernisierung wurde ein neues Schachtkraftwerk gebaut (70 MW rechts im Bild) und in der Folge 2 Maschinensätze des alten Kraftwerks stillgelegt. Die übrigen Maschinen arbeiten nur noch im Turbinenbetrieb. Es erfolgte eine Umbenennung der alten Anlage in Speicherkraftwerk Bringhausen und das neue Schachtkaftwerk ist jetzt Waldeck I.
Der Blick in eine geöffnete Francis-Turbine mit einer Schluckfähigkeit von 14 m³/s.

Dieser Maschinensatz wird als Ersatzteilspender für die noch betriebsfähigen Maschinen benutzt.

Die Uhrzeit im Hintergrund hat eine gewisse Symbolik (zumindest für diesen Maschinensatz)

Das Lager zwischen Generator und Turbine.
Die mächtige Welle mit Kupplung zwischen Pumpe und Motor.
Beeindruckende 80 Jahre alte Technik

Mehr Informationen unter e.on Wasserkraft